Bei bestem Wetter warteten um 18 Uhr über 20 Wirtschaftsjunioren bei Ed.Züblin auf einen spannenden Vortrag zum Thema „Esskultur“ von Simon Stützel. In seiner kurzweiligen Präsentation erzählte uns der mehrfache Baden-Marathon-Sieger Simon vieles über unser Essen. Anschaulich wurde uns dargestellt, auf was es ankommt und wie „Standard-Industriefood“ aufgebaut ist. Hierbei ging es weniger um Belehrungen, eher um Aufklärung. Am Ende des ersten Teils hatten dann die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu stellen, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Im zweiten Teil wurden wir von Naturlehrer Jürgen Recktenwald in die Wildkräutersuche eingeführt. Zuerst zögerlich und später immer mutiger probierten wir allerhand Kräuter direkt von der Wiese. Dabei konnten selbst unsere größten Zweifler überzeugt werden. „Natürlich war das schon zu Beginn eine Überwindung, aber ich wäre heute nicht dabei, wenn ich dem Ganzen nicht eine Chance geben würde“, so der stellv. WJ-Kreisleiter Maximilian Hillmann.
So erging es auch vielen anderen Teilnehmern.

Nach getaner Arbeit gab es dann ein gemeinsames Wildkräuterbufett, welches Jürgen schon im Vorfeld für uns Wirtschaftsjunioren vorbereitet hat. Auch hier konnten die Teilnehmer ihre Fragen direkt an Jürgen und Simon loswerden, die sich wirklich viel Zeit nahmen, alles möglich ausführlich zu beantworten.

„Sicherlich werde ich jetzt meine Essgewohnheiten nicht um 180° umstellen, aber ich habe heute viel Neues und Interessantes gelernt und mit Sicherheit bleibt auch einiges von heute erhalten“, resumierte der AK-Leiter Carsten Preuss. Zusammen mit dem WJ-Vorsitzenden Andreas Sütterlin, der es sich ebenfalls nicht nehmen lies, an dieser tollen Veranstaltung teilzunehmen, bedankte sich Preuss bei den beiden Referenten. Mit zufriedenen Gesichtern und keiner mehr wirklich hungrig, wurde dann um 21:30 – mit einer Stunde Verspätung – die Veranstaltung beendet.