Besser als im Film –  Weihnachtsbaumschlagen 2017

Es ist Ende Dezember, kurz vor Weihnachten. Die Weihnachtsfeiern sind fast alle überstanden – das Familientreffen noch nicht. Ein kurzer Zeitraum in dem die Welt wirklich besinnlich erscheint und man mit sich und der Welt im Reinen ist. Traditionell beginnt diese Phase der Vorweihnachtszeit, heuer genauer am 16.12.2017, mit dem vom Arbeitskreis Umwelt und Technik organisierten Weihnachtsbauschlagen auf dem Hengsthof, irgendwo im tiefsten Schwarzwald. 

Der Weg zum Baum schlängelt sich durch den verschneiten Wald gemütlich den Hang hinauf, der Radio-Empfang gibt kurz nach dem Handy auf. Stille, die sogar die Kinder mitnimmt. Oben angekommen, erwartet einen etwas, was man sonst nur aus Werbefilmen kennt: Es schneit, besser – es ist ein ernst zunehmender Schneefall mit ordentlichen Flocken. Wir bewegen uns auf eine Gruppe von Menschen zu. Sie sitzen sich unterhaltend um ein großes Lagerfeuer herum, Kinder rennen laut lachend umher. Wir treten in diese heile Welt hinein und werden mit breiten Grinsen und warmen Worten empfangen. Es wird gegrillt. Es gibt warme Getränke. Wir wandern durch den knöchelhohen Schnee und schlagen den schönsten Baum weit und breit. Der Nikolaus kommt. Kinder sind glücklich. Mehr Schnee. Mehr Lachen. Kinder werden müde. Es ist dunkel und wir steigen wieder ins Auto. Ein Tag geht vorbei, besser als im Film, besinnlich.