Schülerwirtschaftsquiz: Wirtschaftsjunioren ermitteln Sieger beim großen Bundesfinale in Karlsruhe

Deutschlands bester Schüler kommt aus Ilmenau in Südthüringen

Auf Einladung der Karlsruher Wirtschaftsjunioren kämpften 40 Schülerinnen und Schüler am vergangenen Wochenende in Karlsruhe um den Sieg bei Deutschlands größtem Wirtschaftsquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ (www). Das Ergebnis: Der 15-jährige Marius Steffen aus Ilmenau (Südthüringen) ist Deutschlands schlauster Schüler. Der Wettbewerb wird jedes Jahr von den Wirtschaftsjunioren Deutschland organisiert, um Jugendliche zu motivieren, sich mit Themen aus dem Wirtschaft- und Arbeitsleben zu befassen. Auf den zweiten Platz kam Colin Sroka aus Mühlheim a. d. Ruhr, den dritten Platz teilten sich Jean-Luc Busch aus Worms und Richard Send aus Magdeburg. Aus Karlsruhe war Claudio Merz als Kreissieger mit am Start.