Die zweite Nacht der Ausbildung, bei der sich angehende Auszubildende und Studienanfänger über Einstiegsmöglichkeiten bei 24 Unternehmen in Karlsruhe informieren konnten, war auch in ihrer diesjährigen, zweiten Auflage ein voller Erfolg. Auf vier Routen, hiervon drei per Bus-, eine per Fußroute erreichbar, konnten vom Karlsruher Messplatz ausgehend spannende Ausbildungsstätten angesteuert werden und vor Ort Einblick in den Firmenalltag sowie die unterschiedlichsten Arbeitswelten gewagt werden. Das Angebot wurde von rund 700 Schülern aus der ganzen Region wahrgenommen. Im Dialog mit Mitarbeitern und Auszubildenden ergab sich ein umfassender Einblick in mögliche berufliche Perspektiven nach dem bevorstehenden Schlussabschluss. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Ressort „Bildung und Wirtschaft“ der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe. Rund 40 ehrenamtliche Helfer waren bei der Nacht der Ausbildung im Einsatz, um die Ausbildungssuchenden mit den Karlsruher Unternehmen zusammenzubringen, die Schüler am Startpunkt zu informieren oder auf den Busfahrten zu begleiten. Auch im kommenden Jahr wollen die Wirtschaftsjunioren die Nacht der Ausbildung wieder veranstalten und hoffen erneut auf die rege Teilnahme von Unternehmen wie ADAC, big, Deutsche Bahn, heine, Stadt Karlsruhe, XXXL Lutz, Explain, dm, aluplast, Simon Hegel uvm. Die Nacht der Ausbildung wurde gefördert durch den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) als Mobilitätspartner sowie durch die Medienpartnerschaft mit den Badischen Neuesten Nachrichten und der neuen Welle.