Warum ist Hong Kong eine der Finanzmetropolen der Welt? Warum läuft im Silicon Valley alles schneller, imposanter und digitaler ab? Wie funktionieren Startups und Unternehmen in anderen Ländern? Und was machen Wirtschaftsjunioren aus anderen Ländern eigentlich so? Mit unseren Delegationsreisen beantworten wir diese Fragen und mehr. Jedes Jahr machen wir uns auf die Reise, ein anderes Land kennen zu lernen. Kultur, Business und das Nachtleben kommen bei keine unserer Reisen zu kurz.

Für mich ist es immer wieder ein Erlebnis, neue Kulturen und neue Orte kennen zu lernen. Und wenn man dies mit Gleichgesinnten tun kann, dann macht das Ganze gleich doppelt Spaß.

Thomas Neumann

Leiter Gründer & Beteiligungen, KIT

Unsere WJ-Reisen der vergangenen Jahre

2019:
San Francisco und das Silicon Valley, USA

Warum ist das Silicon Valley seit Jahrzenten der Inbegriff für Innovation? Im Juni 2019 reiste eine Gruppe von insgesamt 21 Karlsruher Wirtschaftsjunioren nach San Francisco, um den Spirit vor Ort selbst kennen zu lernen.
Vieles ist anders, aber auch besser? Zu unserem Programm der vollständig selbst organisierten Reise gehörten die ganz großen Namen: Google, Apple, Facebook und Co. Und dazu auch viele deutsche Partner wie Auslandshandelskammer, Merck, oder SAP.
Ein Highlight der Reise war die „Stanford Commencement Ceremony“ – die Abschlussfeier der rund 6.000 Stanford-Absolventen, die im Stanford Stadium vor vielen tausend Zuschauern und einer kleinen Gruppe aus Karlsruhe gehalten wurde. Teil dieser Zeremonie war eine Rede von Apple CEO Tim Cook, der aufbauend auf Steve Jobs‘ denkwürdigem Zitat „stay hungry, stay foolish“ einen bleibenden Eindruck bei den Reisenden hinterlies.

2018:
Hong Kong, China

Hong Kong ist eine der führenden Finanzmetropolen der Welt, so sagt man. Und warum das so ist, konnten 2018 37 Wirtschaftsjunioren von uns erleben. Als Teilnehmer des Asian Finacial Forum (AFF) trafen sich die Reisenden mit Mitgliedern aus dem weltweiten Finanz- und Business-Sektor, um über die Entwicklungen im asiatischen Markt zu diskutieren. Daneben besuchten Sie auch den Cyberport. Dabei handelt es sich um einen Business Park mit über 300 Start-Ups mit Schwerpunkt auf technologischem- und digitalem Content und Multimedia-Anwendungen. Außerdem stand auch ein Office-Besuch des Internetriesen Alibaba.com auf dem Programm.
Doch auch die Kultur und lokalen Nachtangebote wurden besucht. Sei es mit dem Speed Boot nach Macau, oder der Besuch eines Pferderennens. Die Teilnehmenden konnten zahlreiche neue Erfahrungen sammeln.

Packt dich das Fernweh?

Dann komm mit uns auf Reisen! Oder nimm du uns doch mit an deinen spannendsten Ort der Welt. Wir freuen uns darauf mit dir die Welt zu erkunden.