Der Landesverband der Wirtschaftsjunioren (WJ) Baden-Württemberg zeichnet die Karlsruher WJ als den aktivsten Kreis auf Landesebene aus. Unter den 21 Kreisen in Baden-Württemberg gehört Karlsruhe mit seinen rund 300 Mitgliedern nicht nur zu den größten sondern in Sachen Projekte und Veranstaltungen auch zu den aktivsten. „Zudem bringen wir uns mit unserem Engagement traditionell im Landesvorstand ein. Im vergangenen Jahr waren vier der elf Mitglieder des Landesvorstands aus dem Kreis Karlsruhe“, so Jens Bohlinger, Vorsitzender der WJ Karlsruhe, und weiter „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die zeigt, das unser überregionales Engagement wahrgenommen und anerkannt wird.“

In Juli veranstalten die WJ Karlsruhe mit der Landeskonferenz in Baden-Baden die größte überregionale Veranstaltung in Baden-Württemberg, zu der rund 500 Gäste erwartet werden. „Hier werden die Leitplanken unseres Verbandes erarbeitet, Best Practice Beispiele ausgetauscht und neue Projekte z.B. im Bildungsbereich initiiert“, beschreibt Bohlinger das Kongressprogramm. Allein hinter diesem Projekt steckten über zwei Jahre Vorarbeit und am Ende mehrere tausend ehrenamtliche Arbeitsstunden.

Im letzten Jahr hat Karlsruhe bereits unter den über 200 regionalen Kreisen

auf Bundesebene eine Auszeichnung als zweitaktivster Kreis in Deutschland erhalten. Insbesondere mit ihrer starken Beteiligung am Bundesprojekt „JUGEND STÄRKEN: 1.000 Chancen“ konnten die Karlsruher punkten. „Bundesweit konnten rund 1.800 Chancen an benachteiligte Jugendliche vergeben werden, davon mehr als 100 aus dem Kreis Karlsruhe“, erklärt Bohlinger das Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsjunioren mit dem Bundesfamilienministerium. Viele junge Menschen haben auf diesem Weg an Bewerbungstrainings, Einzelcoachings und Unternehmensbesichtigungen teilgenommen und konnten Praktikumsplätze erhalten. „Wir beteiligen uns auch in Zukunft gerne an diesem Projekt, weil wir zum einen als Unternehmen den Nachwuchs brauchen. Wir als junge Wirtschaft sehen uns aber auch in der Verantwortung, Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern und keinen chancenlos zurückzulassen.“, begründet Bohlinger die starke Beteiligung seitens der Karlsruher WJ.

2012 haben die Karlsruher zudem mit dem B:efficient Award ein Vorzeigeprojekt ins Leben gerufen, das inzwischen bundesweit Nachahmer findet. Mit dem B:efficient Award werden Unternehmen für nachhaltiges, effizientes und verantwortungsvolles Handeln ausgezeichnet.