Wirtschaftsjunioren Karlsruhe prämieren die Kreissieger bei Feier im Parzival Schulzentrum

Wer dachte, Schülerinnen und Schüler zeigten kein Interesse an Wirtschaftswissen, dem bewiesen über 500 Teilnehmer am bundesweiten Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ das Gegenteil. Am Dienstag fand das große Kreisfinale im Parzival Schulzentrum statt. In diesem Jahr hatte Luca Wipfler vom Albertus-Magnus Gymnasium die Nase ganz vorn. Er darf nun im März in Bochum die Region im Bundesfinale vertreten. Zweite Siegerin wurde Kaja Gagel (Realschule Linkenheim) vor Franziska Köhler (Albertus-Magnus Gymnasium Ettlingen).

Aus insgesamt 20 Schulen verschiedener Schularten ging am Ende das Albertus-Magnus-Gymnasium als Schulsieger hervor, zusätzlich darf sich die 9d des Gymnasiums nun mit dem Titel der besten Schulklasse schmücken und erhält dafür einen freien Eintritt für die ganze Klasse ins Europabad.

Auch in diesem Jahr gratulierten neben den Wirtschaftsjunioren Karlsruhe prominente Gäste. Karlsruhes Bürgermeister Michael Obert diskutierte u.a. mit Alfons Moritz (Leiter Bildung IHK Karlsruhe) und Markus Bräuninger (Geschäftsführer Fa. Werling GmbH) über die Zukunft der dualen Berufsausbildung. Alle Podiumsteilnehmer sehen immense Chancen für diesen Einstieg in die Berufswelt. „In der Stadt Karlsruhe gibt es sehr vielfältige Möglichkeiten eine Ausbildung in den unterschiedlichsten Bereichen zu beginnen “, betonte der Bürgermeister und Moritz ergänzte: „Den Nachwuchs für unser sehr gut funktionierendes Wirtschaftssystem müssen wir aus den heutigen Schülern generieren. Die Ausbildung ist ein wesentliches Element dafür.“

Die feierliche Preisverleihung wartete neben diesen ernsten Themen auch mit zahlreichen Lachern auf. Comedy Newcomer Osman Citir begeisterte sein überwiegend jugendliches Publikum mit humorvollen Szenen eines jungen Migranten, der sich zwischen zwei Kulturen bewegt. Es gelang ihm auf diese Weise, die Herausforderungen der Integration anschaulich darzustellen.