Am 8. Juni informierten sich die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe bei einer Firmenbesichtigung in dem deutsch-schweizer Unternehmen AVA-CO2 Forschung GmbH über neue Wege in der Verwertung von Biomasse als Wertstoff. Im Prinzip wie in einem Dampfkochtopf wird die Biomasse in einem Reaktor unter starkem Druck und hoher Temperatur behandelt und so der Kohlenstoff aus der Biomasse herausgearbeitet, dass je nach Prozessführung Kohle, Kunststoff-Vorprodukte oder andere Stoffe für die chemische Industrie gewonnen werden können.

Bei einer Führung durch die „Asservatenkammer“ konnten die Ergebnisse der Verkohlung verschiedenster Stoffe bestaunt werden, der Geschäftsführer Herr Kusche rundete die gelungene Veranstaltung durch spannende und anschauliche Erläuterungen ab.