Es war nichts zu machen, den Organisatoren des Blind Weekends der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe war im Vorfeld einfach nicht zu entlocken, wohin die Reise in diesem Jahr gehen wird. Jegliche List der Teilnehmer wurde mit Cleverness und Vorausschau vereitelt und die Neugier der angemeldeten Wirtschaftsjunioren stieg ins Grenzenlose.

The most closely guarded secret wurde tatsächlich erst am Abflugtag gelüftet. Wir versammelten uns frühmorgens in der Bordinghalle des Stuttgarter Flughafens und lauschten bis aufs äußerste gespannt den Ausführungen von Victoria Rauh und Jan de Vries zu den Reisedetails. Dann war es endlich soweit! Feierlich wurde uns mitgeteilt, unser Reiseziel für das Blind Weekend 2013 wird Budapest, Bratislava und Wien sein.

What…??? Budapest, Bratislava, Wien…??? Moment, in der Einladung stand irgendwas von Paris, New York, London – alles ist möglich und lasst euch überraschen. Und jetzt Spurensuche nach Sissi, der wilden Kaiserin oder was…??? Na bravo…

Was für eine Fehleinschätzung! Diese Reise entwickelte sich zu einem absoluten Highlight. Drei bezaubernde und quirlige Hauptstädte, die man unbedingt gesehen haben muss. Prachtstraßen, Jugendstilhäuser, Boulevards, Thermen und Kaffeehäuser versprühen ihren ganz eigenen Charme und erinnern an glorreiche kaiserliche und königliche Zeiten, die nur erahnen lassen, wie prunkvoll und pompös Kaiser Franz und seine Sissi gelebt haben müssen. Das alles gepaart mit guter Laune, Spaß und Motivation aller Teilnehmer machte dieses Wochenende zu einem perfekten Herbstwochenende.

Für die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe war es ein ganz besonderes Erlebnis, diese drei Städte in drei Tagen zu Fuß, auf dem Rad, per Bus und Schiff erkunden und erleben zu können. Vielen Dank an alle, die diese Reise möglich gemacht haben.