Ihren strategischen Weitblick bewiesen die Wirtschaftsjunioren beim traditionellen Branchenabend in der Sparkasse Karlsruhe, der in diesem Jahr unter dem Motto „Die Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft – Leben und Arbeiten im Jahr 2035“ stand.

 

Schon der Weg zur Veranstaltung visualisierte das Ziel des Abends: bunte Leitlinien führten die Teilnehmer an den gemeinsamen Schnittpunkten zusammen, um in den ersten produktiven Austausch und ein lebendiges Netzwerken zu treten. Getreu dem Jahresmotto „Als Netzwerk stark!“ konnte Daniel Stöck so als Vorsitzender den Startschuss zu einem Austausch zwischen Mitgliedern und dem Freundeskreis geben. Nach einem interaktiven Kennenlernspiel, bei dem sich unbekannte Gesichter vertraut machten, viel gelacht und noch letzte Neujahrsglückwünsche bekundet wurden, stand der spannenden Podiumsdiskussion nichts mehr im Wege.

 

Mit Blick auf das Thema Leben und Arbeitn im Jahr 2035 gaben Marc Sesemann (Vorstand Sparkasse Karlsruhe), Daniel Büchle (Geschäftsführer AfB gemeinnützige GmbH), Yvonne Fuhr (Vertreterin der Jungen Europäer Karlsruhe) sowie Heike Nock (Division Manager Marketing bei AppSphere) Einblick in ihre jeweiligen Branchen, stellten sich kritischen Fragen und gaben mitunter Anlass zum Hinterfragen innovativer Technologien.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten wurden die Teilnehmer bestens von dem Cateringteam der Sparkasse versorgt und konnten sich rege austauschen.

Beim anschließenden World Café bestand die Möglichkeit, einzelne Aspekte an konkreten Beispielen in kleinen Gruppen zu diskutieren. Abschließend wurde der Input aller Teilnehmer gesammelt, die Chancen und Risiken herausgearbeitet und allen in einer kurzen Zusammenfassungen als Impuls mit auf den Weg in ein spannendes Arbeitsjahr gegeben.

 

Wir blicken zurück auf einen ereignisreichen Auftakt als starkes Netzwerk und freuen uns auf die gemeinsamen Herausforderungen, die sich in kurz- und langfristiger Perspektive ergeben.