Ende Janaur lud die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) zum 24. Mal zur Plattform für das Lernen mit IT ein. Jährlich lockt die LEARNTEC über 7.000 HR-Entscheider und IT-Verantwortliche nach Karlsruhe, die sich bei über 200 Ausstellern zu den Möglichkeiten des IT-gestützten Lernens informieren und konkret für ihre Problemstellungen bei Wissensvermittlung und –management Lösungen suchen. Der Kongress, der sich in diesem Jahr dem spannenden Thema „Zukunft Lernen: Lernkultur digital“ widmete, lockte auch 20 Junioren in die dm-Arena. Nach einem Rundgang über die Messe und informativen Gesprächen mit den Ausstellern, empfing Britta Wirtz, Geschäftsführerin der KMK, die junge Wirtschaft und erlaubte spannende Einblicke rund um das Messegeschäft. „Damit Karlsruhe als Messestandort stets attraktiv bleibt, müssen eigenen Messen, immer wieder neue Impulse gegeben werden“, so die Messechefin. Aber auch im Bereich der Gastmessen genieße Karlsruhe ein exzellentes internationales Renommee. Die Geschäftsführerin machte deutlich, dass das Messe – und Kongressgeschäft harte Arbeit ist. Um erfolgreich zu sein und zu blieben, konzentriere sich die KMK auf die Themenbereiche, für die die Stadt Karlsruhe stehe: IT, Energie, Recht, Wirtschaft und Handel und Soziales. Insgesamt bildet die KMK 140 internationale Kongresse im Jahr ab und ist immer auf der Suche nach einer ansprechenden und ausgewogenen Messe-Mischung: die richtigen Fachmessen, ein bisschen Kreatives und Kunst und etwas für die breite Masse. Wir können gespannt sein, was uns in den kommenden Jahren in der Karlsruher Messe erwartet.