Am Donnerstag, 19. Mai 2016 war die junge Wirtschaft zu Gast im Filmpalast am ZKM und durfte einen Blick hinter die Kulissen eines der erfolgreichsten Kinos in Deutschland werfen.

Die meisten haben sicherlich schon einmal einen Film auf einer der Großleinwände des Filmpalastes gesehen – haben vielleicht eine Kinokarte online reserviert und diese am Schalter abgeholt, eine Kleinigkeit in einem der Restaurants gegessen bevor es an der Kartenkontrolle vorbei in die oberen Etagen des Kinos ging. An der Theke noch schnell eine große Tüte Popcorn besorgt und dann rein in den Kinosaal, zurückgelehnt und mitgefiebert was die Lieblingshelden so alles erleben.

Was passiert in dieser Zeit aber hinter den Kulissen? Wie sind die drei großen Bereiche Kasse, Theke und Einlass mit den gesamt rund 180 Mitarbeitern organisiert? Dieses und allerhand mehr erfuhren die Wirtschaftsjunioren bei einer spannenden und sehr kurzweiligen Führung durch den Filmpalast am ZKM. Dabei wurden nicht nur die öffentlichen Bereiche, die jährlich von ca. einer Million Gäste besucht werden, erkundet, sondern auch der überraschend große und vielseitige „Backstage Bereich“. Neben Büro und Lagerräumen, Haustechnik und natürlich den Filmvorführräumen werden hier zum Beispiel auch jedes Jahr 35 Tonnen Mais zu Popcorn verarbeitet.

Im Anschluss der Führung wurde die junge Wirtschaft zu einem Imbiss eingeladen. In dem Raum, der sonst den Schauspielern auf ihren Image- und Presse-Touren zur Verfügung steht, wurden auch alle Fragen der Wirtschaftsjunioren zu einem der erfolgreichsten Häuser in Deutschland mit einem Umsatz von rund 13 Millionen Euro jährlich beantwortet. Aber was wäre ein Kino ohne seine Gäste? Deutschlandweit sind es nämlich die Karlsruher Bürgern, die am häufigsten ins Kino gehen.

Nach so vielen informativen und gleichwohl unterhaltsamen Eindrücken durften sich die Wirtschaftsjunioren über eine Einladung des Filmpalastes am ZKM in das berühmte IMAX Kino freuen. In so entspannter Runde fand die kurzweilige Besichtigung einen schönen Abschluss.