Deutschlands bester Schüler kommt aus Ilmenau in Südthüringen

Auf Einladung der Karlsruher Wirtschaftsjunioren kämpften 40 Schülerinnen und Schüler am vergangenen Wochenende in Karlsruhe um den Sieg bei Deutschlands größtem Wirtschaftsquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ (www). Das Ergebnis: Der 15-jährige Marius Steffen aus Ilmenau (Südthüringen) ist Deutschlands schlauster Schüler. Der Wettbewerb wird jedes Jahr von den Wirtschaftsjunioren Deutschland organisiert, um Jugendliche zu motivieren, sich mit Themen aus dem Wirtschaft- und Arbeitsleben zu befassen. Auf den zweiten Platz kam Colin Sroka aus Mühlheim a. d. Ruhr, den dritten Platz teilten sich Jean-Luc Busch aus Worms und Richard Send aus Magdeburg. Aus Karlsruhe war Claudio Merz als Kreissieger mit am Start.

Bundesweit hatten knapp 50.000 Schüler an dem Quiz teilgenommen, bei dem 30 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Allgemeinbildung, Politik, Wirtschaft, Internationales, Ausbildung sowie Existenzgründung beantwortet werden müssen. „Die Begeisterung, mit der Ihr hier dabei seid, ist für uns jedes Jahr auf’s Neue Motivation, um uns bei www zu engagieren“, wandte sich Victoria Rauh, Vorsitzende der WJ Karlsruhe, bei der Preisverleihung am Samstag Abend im Kundencenter der Daimler AG in Rastatt an die Jugendlichen. Sie forderte die Kreissieger außerdem aus, die Chance zu Praktika in Unternehmen zu nutzen: „Es ist wichtig, etwas zu finden, das einem Spaß macht.“

„Unser Ziel ist, dass Jugendliche mit dem Quiz ein Gespür dafür bekommen, welche Fragen bei einem Vorstellungsgespräch auf sie zukommen können“, sagt Sándor Mohácsi, der Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland war eigens zur Preisverleihung angereist. „Und wir hoffen, dass Lehrer das Quiz nutzen, um Wirtschaftsthemen im Schulunterricht zu behandeln.“ Die Wirtschaftsjunioren setzen sich seit Jahren für ein eigenständiges Schulfach Wirtschaft ein. „Unser zentrales Ziel ist, dass es irgendwann an allen Schulen ein Pflichtfach Wirtschaft gibt, damit Jugendliche eine gute Basis haben, um sich auf ihre Berufswahl vorzubereiten und als mündige Bürger am Wirtschaftsleben teilnehmen zu können.“ Gerade vor dem Hintergrund, dass sehr viele Ausbildungen abgebrochen werden, sehen die Wirtschaftsjunioren hier großen Handlungsbedarf. Das Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ wird von den Wirtschaftsjunioren Deutschland seit über 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet organisiert.