Die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe waren zu Gast bei der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA in Karlsruhe. Nach einer kleinen Stärkung mit einem Umtrunk startete die Unternehmensbesichtigung mit einer Präsentation, die Einblicke in die Geschichte und Reifenproduktion von Michelin vermittelte. Michelin hat derzeit ca. 115.000 Mitarbeiter weltweit und ist an 70 Standorten in 18 verschiedenen Ländern vertreten. Dabei werden 184 Millionen Reifen pro Jahr hergestellt. Besonders stolz sind die Karlsruher Mitarbeiter von Michelin auf ihr Werk, da es der erste Produktionsstandort in Deutschland ist.

Soweit zur Theorie. Nach einer Sicherheitsunterweisung rüsteten sich die Wirtschaftsjunioren mit Sicherheitsschuhen und Warnweste aus, um sich auf eine ca. zweistündige Reise durch alle Produktionsschritte der Reifenherstellung zu machen. Viele verschiedene Gummischichten wurden mit Stahlgitter-Verstärkungen versehen, um anschließend in einer Form vulkanisiert zu werden. Durch chemische Reaktionen verbinden sich die Schichten miteinander und werden in Form gebracht. Ein neuer Reifen ist geboren worden. Zum Schluss erfolgt noch die Sichtkontrolle jedes Reifens, der einen vierstündigen Produktionsprozess hinter sich gebracht hat.

Die Veranstaltung wurde durch ein Abendessen in gemütlicher Runde mit dem ein- oder anderen Gespräch über Reifen abgerundet.