Mit einem Showkampf in dem Räumen des Fitnessstudios Mach1 in Karlsruhe startete der Vormittag für die Wirtschaftsjunioren Karlsruhe ruhig. Doch dies sollte sich schnell ändern. Nach einem „leichten“ Aufwärmtraining, das die Junioren ganz schön ist Schwitzen brachte, demonstrierte Klaus Nonnenmacher worauf es beim Kickboxen tatsächlich ankommt. „Den Kopf immer leicht nach unten beugen und die Deckung nicht vergessen und ganz wichtig: immer in Bewegung bleiben!“, so der mehrfache Kickbox-Weltmeister.

Wie anstrengend die einzelnen Kicks und Schläge tatsächlich sind, konnte jeder in unterschiedlichen Partnerübungen am eigenen Leib erfahren. Mit knallroten Boxhandschuhen ausgestattet ging an es dann ans Zirkeltraining: Der Boxsack war hier der Gegner und die frischgebackenen Kickboxer nahmen keine Rücksicht auf Verluste. Es wurde geschlagen und getreten was die Kraft hergab und ganz schnell wurde klar, dass unwahrscheinlich viel Ausdauer und ein immenser Wille vorhanden sein müssen, um einen echten Kampf im Ring zu überstehen. Nonnenmacher, der während des gesamten Trainings als Motivator fungierte, verdeutlichte anhand seiner eigenen Karriere wie wichtig es ist, sich klare Ziele schriftlich zu setzen und eine Art „Killerinstinkt“ zu entwickeln.

„Geht davon aus, dass ihr Euer Ziel bereits erreicht habt. Das macht Euch selbstsicher und schafft Selbstvertrauen. Gebt niemals auf und lernt aus Euren Niederlagen. Das ist der Kern des Kampfgeists!“ Nonnenmacher, der sein Studium der Sportwissenschaft und Pädagogik mit einem Magister abschloss, der Autor mehrerer Kampfkunst-Bücher und mehrfacher Weltmeister in sechs verschiedenen Disziplinen ist, verdeutlichte aber auch wie essentiell das Thema Regeneration ist um leistungsfähig zu bleiben und um die gesetzten Zielen überhaupt erreichen zu können. Nonnenmacher trat seinen letzten Weltmeisterkampf mit 36 Jahren an und zog sich nach einem Sieg aus seiner aktiven Karriere zurück. Heute organisiert er jährlich als Präsident der World Kickboxing and Karate Union (WKU), einer der größten Fachverbände für Kickboxen sowie modernes Sportkarate, zirka 100 internationale Meisterschaften in 50 verschiedenen Ländern weltweit.