… so die Antwort von MdB Michael Theurer auf die Frage eines Teilnehmers, wann er mit dem Auseinanderbrechen der aktuellen Koalition rechnet. 

Am vergangenen Freitag trafen sich 15 Wirtschaftsjunioren mit dem liberalen Tausendsassa zum Politischen Businesslunch im Hotel-Restaurant Erbprinz in Ettlingen. Angefangen mit 27 Jahren als Oberbürgermeister in Horb am Neckar, über seine jeweils 8jährigen Mitgliedschaften im baden-württembergischen Landtag und im Europäischen Parlament, sitzt er seit Herbst 2017 im Deutschen Bundestag und ist dort stellvertretender FDP-Fraktionsvorsitzender.

Die Nächte mit Anton Hofreiter werde ich nicht vergessen“ und „Da wurde dann auch Horst Seehofer wieder wach“ waren nur 2 von vielen amüsanten Statements rund um die viereinhalb wöchigen Sondierungsgespräche mit den Grünen und den Christdemokraten nach der letzten Bundestagswahl im Herbst 2017.

Warum „das europäische Projekt  in akuter Lebensgefahr ist“ und „unsere Demokratie nicht mehr alleine von den Parteien gerettet werden kann“ erklärte Michael Theurer sehr anschaulich.

In zweieinhalb, kurzweiligen Stunden hat der baden-württembergische FDP-Vorsitzende einen großen Bogen rund um alle aktuellen politischen Themen gespannt. Über die tagesaktuelle Causa Hans-Georg Maaßen, Familienförderung, Steuersenkungen, Föderalismus im Bildungssektor, Energiepolitik bis zu einem zukunftsfähigen Rentensystem – Michael Theurer beherrscht viele Bereiche der politischen Klaviatur.

Wie immer, wurden wir während der politischen Diskussionen nicht nur gut unterhalten sondern auch bestens kulinarisch im Erbprinz umsorgt.