Am 17. September trafen sich in aller Frühe ein Dutzend Wirtschaftsjunioren um gemeinsam die IAA, eine der größten und international bedeutendsten Automobilfachmessen der Welt, in Frankfurt zu besuchen. Rund 225.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche warteten hier auf die Besucher.

Möglich gemacht haben dies mit Fachbesucher-Ausweisen die LUK GmbH & Co. KG, das Porschezentrum Karlsruhe sowie das Autohaus Lang. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Die Messe stand unter dem Motto „Mobilität verbindet“, Themen wie „Autonomes Fahren“ und „vernetzte Autos“ wurden außerdem groß geschrieben.

Die Wirtschaftsjunioren gingen in kleinen Gruppen auf Erkundungstour. Standesgemäß wurden die Big-Player VW, BMW, Opel und Mercedes Benz besucht. Aber auch Autobauer im gehobenen Preissegment waren sehr beliebt und wurden ausgiebig getestet – Probesitzen inklusive.

Nach einer kurzen gemeinsamen Stärkung machten sich die Karlsruher zu einer zweiten Runde auf. Die IAA hat viel zu bieten und so war es auch nicht verwunderlich, dass die Heimreise erst spät am Abend nach der letzten After-Show-Party angetreten wurde.
Es war ein tolles Event, so der Tenor der Teilnehmer. „Wir freuen uns auf 2017.“