Eine runde Sache: die Highlight-Veranstaltung des Jahres

„Hinfallen darfste, aufstehen musste“: So lautete die Quintessenz und zentrale Botschaft, die Reiner Calmund den 210 Gästen Mitte September im Lichthof der BGV/Badische Versicherungen mit auf den Weg gab. Bekannt aus seiner Zeit als leidenschaftlicher Manager bei Bayer Leverkusen, bis heute aktiv unterwegs als Botschafter für vielfältigen Erfolg – Reiner Calmund weiß sich zu präsentieren. Den Karlsruher Wirtschaftsjunioren (WJ), Geschäftspartnern und Pressevertretern erzählte er mit viel Charme und typischem „Calli-Style“ nicht nur über Erfolgsstrategien (nämlich mit ebenso viel Kompetenz wie Leidenschaft), sondern auch über den KSC (dem er endlich ein neues Stadion wünschte), über Werbeauftritte (und wie er mit Leichtigkeit über grüne Wiesen springen sollte), über „Iron Calli (sprich: dem Kampf gegen Kalorien und Kilos) sowie darüber, dass es von grundlegender Bedeutung sei, auf die Jugend zu setzen. Damit stieß er bei den WJ auf viel Zustimmung; und das auch mit seinem sozialen Engagement, dem er sich in seiner Freizeit intensiv widmet.

Zwei eigentlich grundverschiedene Welten wusste der in Brühl geborene Fußballkenner, Moderator und Buchautor elegant zu verbinden. Beim gemeinsamen Essen und gemütlichen Ausklang des Abends war allen Gästen klar, dass Fußball und Wirtschaft gar nicht so weit auseinander sind, wie sich auf den ersten Blick vermuten lässt. Letztendlich zählen Mut und Einsatz, Authentizität und ein gewisses Maß an Eigenheiten – oder, in Calmunds Worten: „Du musst positiv bekloppt sein, um Erfolg zu haben.“