Längst hat sich der Verein der Freunde der WJ  Karlsruhe als Nachfolgeorganisation der Wirtschaftsjunioren etabliert. Mit eigener Rechtsform besteht dieser nun seit genau 20 Jahren und bietet seinen Mitgliedern über dem Angebot der aktiven WJ hinaus ein attraktives und eigenes Jahresprogramm an. Ziel ist es, den vormals aktiven Wirtschaftsjunioren nach Überschreitung der Altersgrenze eine organisierte Plattform für den – zumeist gesellschaftlichen – Austausch im JCI-Spirit zu geben. Die Nähe zu den aktiven WJlern soll dabei erhalten bleiben und in einer festen Verzahnung gelebt werden. Gemeinsame Veranstaltungen oder die finanzielle Unterstützung bei der Gestaltung des Jahresprogramms der Aktiven sind weitere Ziele der Freunde.

Benjamin Weiler, Volkmar Triebel, Stefan Koch, Jens Bohlinger (v.l.)

Trotz der Einschränkungen durch die Coronakrise konnte dennoch ein attraktives und breit gefächertes Jahresprogramm in 2020 stattfinden. Im Januar fand mit dem Facereadingspezialisten Christian Maier ein spannender Workshop statt. Statt des sonst üblichen Jahresauftaktessens fand im Februar ein Dinnerhopping statt. Die mediterrane Genussreise erfolgte durch drei Restaurants und (ent-)führte die Teilnehmenden in unterschiedlichen Zusammensetzungen auf ein kulinarisches Abenteuer. Im März wurden die PSK-Lions (2. Basketball Bundesliga) besucht. Die tolle Atmosphäre beim Heimspiel gegen Bremerhaven konnten wir in einem VIP-Arrangement der Extraklasse genießen und erhielten sportliche als auch wirtschaftliche Einblicke in den Profibasketball. Die Jahresmitgliederversammlung musste hingegen abgesagt werden. Aber schon im April und Mai ging es jeweils mit virtuellen Impulsvorträgen zu aktuellen Themen weiter. Ariane Bertz begeisterte mit dem Online-Vortrag „Zeit zum Um-Denken“ und zum Thema „Gesundes Homeoffice“ gab es einen Gedankenaustausch und Impulsvortrag von und mit Dr. Sandra Waeldin. Im Juni fand erstmalig das Walk-and-Dine statt. An einem Wochenende wurde im Südschwarzwald  gewandert und die gute Küche der Region genossen. Die geplante Bergwanderung zur Zugspitze musste hingegen leider ausfallen. Mit dem Referenten Martin Weinbrenner fand im Juli wieder eine Präsenzveranstaltung in der IHK statt: Haertbeatbusiness – Emphatisch führen, Menschen begeistern und bewegen. Zum Golftag am 7. August ging es diesmal auf den Golfpark Gut Batzenhof. Am Abend klang der Tag bei einem Abendessen zusammen mit den Nicht-Golfern in geselliger Runde auf der Terrasse aus. Das Blindweekend wurde auf nächstes Jahr verschoben.  Auch einige Stammtische konnten stattfinden. Dafür gab es im Oktober ein Highlight der besonderen Art: „Privat Meat Club“ in der Fleischwerkstatt von Heiko Brath. Der Genuss der großen Fleischvielfalt stand hier im Mittelpunkt des Abends im urigen Ambiente der Fleischwerkstatt in der Klauprechtstraße.

Ein zusätzlicher Mitgliedsbeitrag fällt nicht an, da der Beitrag an die aktiven Wirtschaftsjunioren mit der Mitgliedschaft bei den Freunden entfällt – man aber immer noch zu den Veranstaltungen der WJ eingeladen wird. Darüber hinaus bietet der Verein der Freunde seinen Mitgliedern auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven WJ-Leben eine Plattform, die bestehenden Kontakte weiter zu pflegen und zu vertiefen. Die enge Verzahnung mit den Junioren zeigt sich in der Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen. Des Weiteren führen die Freunde auch eigene Veranstaltungen – zumeist geselliger Natur – für ihre Mitglieder und deren Partner durch. Neben regelmäßigen Stammtischen zählen Golfturniere, Kochevents, Neujahrsessen oder Blind-Weekends sowie weitere Veranstaltungen zum eigenen Jahresprogramm der Freunde.

Wirtschaftsjunioren Karlsruhe WJ Karlsruhe Die Junge Wirtschaft Logo

Volkmar Triebel
1.Vorsitzender
Verein der Freunde der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe e.V.
Tel: 0721 / 9434221
E-Mail: triebel@printpark.de