Karlsruhe/Eggenstein (lama) Neue Technologien verständlich erklärt: Was verbirgt sich hinter dem Hype der “künstlichen Intelligenz”? Ist KI überhaupt mehr als ein Hype? Wie und warum funktioniert diese Technologie eigentlich? Diesen und anderen Fragen gingen die Wirtschaftsjunioren am 09. März auf den Grund und warfen einen Blick hinter die Kulissen der KI-Programmierung.

Welch technische Raffinesse hinter dem autonomen Fahren steht und wie viele verschiedene Systeme dafür ineinander greifen müssen, wurde dank der Einführung von Alexander Fauck (Technologiefabrik Karlsruhe) schnell klar – ebenso dass eine vollständig autonome Fahrzeugflotte auf Deutschlands Straßen noch eine Weile auf sich warten lassen wird. Ausgehend vom vollständig intelligenten Fahrzeug erklärten die Experten Dennis Gleich (Videmo), Mathias Landhäußer (thingsTHINKING) und Philipp Csernalabics (Neohelden) unterschiedliche Gesichtspunkte künstlicher Intelligenz: Angefangen bei computer vision und möglichen Angriffsszenarien auf selbstlernende Systeme, über intelligente Assistenten und Dokumentenverarbeitung bis hin zur Analyse von Videos in Echtzeit. Die Experten erklärten dabei nicht nur die technischen Grundlagen sondern stellten auch verschiedene Anwendungs- und Einsatzgebiete mit teils erheiternden Einblicken vor.

Der AKTU unter Sascha Rech und Sascha Diemer bedankt sich beim Gastgeber des ZEISS Innovation HUB @KIT, den Speakern und allen Besuchern für diesen Abend – und nicht zuletzt bei Helena Neubert für das überragende Graphic Recording [Download].