Am Wochenende trafen sich in Fulda die Kreissprecher, der Bundesvorstand und weitere interessierte Mitglieder zur Bundesdelegiertenversammlung.

Die Teilnehmer besprachen dort aktuelle Verbandsthemen wie die wirtschaftspolitischen Forderungen der Wirtschaftsjunioren als Stimme der jungen deutschen Wirtschaft oder die weitere Vorgehensweise zur Umsetzung der Themen aus dem Zukunftsforum. Darüber hinaus wurde unter anderem eine neue Vereinbarung zwischen Verband und Ausrichterkreis bei Bundeskonferenzen verabschiedet. Karlsruhe war ebenfalls vertreten und verfügte als einer der größten deutschen Kreise über ein entsprechendes Stimmrecht.