Für einen kurzen Moment durften wir Wirtschaftsjunioren am Mittwoch, den 12. Juli 2017 in die internationale Arbeitswelt von Gerhard Kuppler eintauchen. Er ist bereits seit 25 Jahren für den Technologiekonzern Oracle als Vice President SAP Alliances weltweit im Einsatz. Im Rahmen des „Global meet & eat“, organisiert vom Arbeitskreis Internationales und Kultur, lauschten wir bei einem vorzüglichen 3-Gänge-Menü im stilvollen Ambiente
des Restaurant Erbprinz den imposanten Schilderungen seiner internationalen Laufbahn. Es ging weniger um „bits & bytes“ als vielmehr um persönliche Herausforderungen, Erfahrungen und Entscheidungen im Laufe seiner globalen Karriere, um vielzählige internationale Geschäftsreisen auf der ganzen Welt, um spannende interkulturelle Begegnungen und auch um Privates und Familie.

Begeistert von seiner fesselnden Art erfuhren wir viel über Oracle als einen der größten internationalen Soft-und Hardware-Konzerne, das Geschäftsverhältnis zu SAP, die Entscheidung „Angestelltenverhältnis versus Selbstständigkeit“, wie er Karriere und Familie mit einer starken Frau an seiner Seite und regelmäßigen Familienurlauben mit den Kindern gut in Einklang brachte oder über kulturelle Unterschiede zwischen China, Japan und Indien.

Sein Sohn Oliver, ebenfalls Wirtschaftsjunior, berichtete, dass er den Job des Vaters immer als positiv empfunden hat und z.B. durch die Möglichkeit ihn auf Reisen zu begleiten auch direkt davon profitiert hat.

Die Grundlage des Erfolgs sieht Herr Kuppler im „authentisch sein und bleiben“. Wir danken ihm für den authentischen Austausch sowie für ein informatives, amüsantes, aber vor allem sehr lehrreiches und faszinierendes „Global Meet & Eat“, bei dem wir wertvolle Eindrücke gewinnen konnten und durch persönliche Fragen einen „hinter die Fassade“ eines international erfolgreichen Geschäftsmannes blicken durften.

Für den Arbeitskreis Internationales & Kultur
Melanie Bahr