Erwachsene spielen nicht gerne? Fehlanzeige. Die junge Wirtschaft beweist auf der Spielwarenmesse in Nürnberg das Gegenteil.

13 Wirtschaftsjunioren aus Karlsruhe taten sich mit zwei Gleichgesinnten aus Nürnberg zusammen um der Einladung von Florian Hess, Director Fair Management der Spielwarenmesse Nürnberg zu folgen. Eine Einladung in eine Welt, die sonst nur akkreditierten Fachbesuchern offensteht. Und schon beim Betreten der Eingangshalle wurde man geflasht von einer ganz anderen Welt, der Welt des Spielzeugs.

18 riesige Hallen mit den unterschiedlichsten Inhalten, von Holzspielzeug bis Roboter, von Brettspiel bis Bobbycar, von Lego bis Trampolin, von Modelleisenbahn bis Faschingskostüm, von Kettcar bis Racing-Drone… eine Welt unendlicher Möglichkeiten.

Florian Hess, ehemaliger Wirtschaftsjunior, erzählte uns über die Historie der Spielwarenmesse und die Besonderheiten, die die Messe zur besten der Welt machen. Und natürlich von seinem Job diese Messe mitzugestalten. Fünfzehnfach größer als das Pendant in London und auch die in Hongkong stattfindende chinesische Kopie kann hier nicht mithalten.