In aller Herrgottsfrühe trafen sich elf Karlsruher Wirtschaftsjunioren (WJ) zu einem besonders rasanten Samstagsprogramm. Die Fahrsicherheit der Teilnehmer sollte auf Herz und Nieren geprüft werden – und zwar von echten Profis des ADAC Fahrsicherheitszentrums in Heidelberg. Bevor es richtig zur Sache ging, kam es schon im Autohaus Stoppanski in Ettlingen zum ersten Kräftemessen: bei der Verteilung der Fahrzeuge. Diese nämlich stellte Wirtschaftjuniorin Martina Stoppanski zur Verfügung, und die erste Frage war denn auch die nach der PS-Zahl der Karossen. Da gab es Antworten wie „313“, und schnell teilten sich die Zweierpärchen hinter die Steuer auf.

(mehr …)